Beschläge mit Ideen

Digital Expo –  Pivota FX2 80 3-D

Die Entwicklungsarbeit für verdeckt liegende Haustürbänder hatte beim Baubeschlaghersteller Basys positive Auswirkungen auf die Bän­der für Innentüren. Analog zum „Masterband“ verlagerte Basys die seitliche Falzluftjustierung auch beim verwandten, für überfälzte In­nentüren entwickelten „Pivota FX2“ ins Zargenteil des Bandes. Das Flü­gelteil fällt nun wesentlich kleiner aus. Während der Justage ver­schiebt es sich nicht mehr und bleibt verdeckt.

 

Das bekannte „Pivota FX2 60 3-D“ für gefälzte Normtüren im Innenbe­reich hatte einen Nachteil: Beim Justieren der seitlichen Falzluft kam es vor, dass sich der flügelseitige Bandkörper aus dem Überschlag der Tür herausschob. Mit dem neuen „Pivota FX2 80 3-D“ spricht Basys nun vor allem designorientierte Kunden an, die im gefälzten Türenbereich auf verdeckt liegende Bänder setzen.

 

Bei der Innovation liegen alle drei Justierarten, die Höhenverstellung (+/- 3 mm), der Anpressdruck der Dichtung (+/- 1 mm) und jetzt auch die seitliche Falzluftjustierung (+/- 3 mm) im Zargenteil des Bandes. Das Flü­gelteil des neuen Modells verschiebt sich bei der Justierung nicht mehr und bleibt – von außen betrachtet und bei geschlossener Tür – verdeckt.

 

Die neue Justiertechnologie bringt einen angenehmen Nebeneffekt mit sich: Das Flügelteil des Bandes weist nun eine deutlich geringere Bau­höhe auf und nimmt sich bei geöffneter Tür angenehm zurück. Das Band bringt insgesamt ein geringeres Gewicht auf die Waage. Die normative Tragfähigkeit des „Pivota FX2 80 3-D“ beträgt nach wie vor 80 Kilo­gramm pro Paar.

 

Da sich mit dem neuen „Pivota FX2 80 3-D“ das Maß für die flügelseitige Ausfräsung ändert, stellt Basys die Fertigung des „Pivota FX2 60 3-D“ ein. Die bewährten Befestigungsmittel, wie Halteplatten für Futterzar­gen oder Aufnahmekästen für Stahlzargen, können weiter­verwendet werden.

zurück zur Übersicht

Artikelbeschreibung

Artikelnummer Oberfläche

Downloads