Beschläge mit Ideen
zurück zur Übersicht

KiTa Allerheiligen, Frankfurt

Direkt hinter der Allerheiligenkirche in Frankfurt befindet sich ein lichtdurch­flutetes Gebäude, das dazu einlädt, hier den Tag zu verbrin­gen. Tatsächlich folgen jede Woche von Montag bis Freitag etwa 80 Kinder diesem Ruf. Ent­sprechend oft öffnen sich die Türen der Kinder­tagesstätte Allerheiligen der Katholischen Kirchengemeinde Dom St. Bartholomäus – mit Bändern von Basys – Bartels Systembeschläge aus Kalletal.

 

Hinter dem Motto „Der Tag soll Dir gehören!“ steht das Ziel, Kinder unter­schiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zu befähigen, ihre Lebenswelt zu verstehen, und ihnen Handlungskompetenz zu vermitteln als umfassende Fä­higkeit, sich sicher, neugierig und selbstbewusst in der Welt zu bewegen. Dazu soll auch die Architektur des Gebäudes anregen: Türen lassen sich auch von Kinderhand leicht bewegen, Erwachsene, die Kinder auf dem Arm tragen oder mit einem Kin­derwagen hinein möch­ten, lernen Ergo­nomie im Türenbau zu schätzen.

 

Die  Krebbers GmbH & Co. KG, Krefeld, Spezialist für Fenster- und Fassa­den­technologie, realisierte an insgesamt fünf verschiedenen Standorten in Frankfurt ein Baukastensystem für filigrane Ansichten mehrerer preisgekrön­ter Kita-Neubauten. Die Herausforderung bestand auch bei der Kita Allerheili­gen darin, für die Passivhausbauweise Pfosten-Riegel-Konstruktionen aus Me­tall und Holz mit Kippfenster-Sonderelementen zu schaffen. Die besondere Materialauswahl sowie die großen Fenster- und Türenelemente erforderten eine hohe Kompetenz bei der speziellen Fertigung und Montage.

 

Krebbers arbeitet nach allen gültigen Normen und Richtlinien, insbeson­dere nach den RAL-Güte- und Prüfbestimmungen. Als Partner in Sachen Be­schlag­systeme reihen sich die Basys-Produkte nahtlos in diese Quali­täts­anforderun­gen ein. Dipl.-Ing. Jan Krebbers: „Wir sind auch bei De­tails unserem Credo treu: Qualität ohne Kompromisse. Mit Basys-Be­schlägen arbeiten wir seit Jah­ren. Uns überzeugt die verlässliche Quali­tät, das Design und die optimale Justierbarkeit.“

 

In der Kita Allerheiligen kamen die Objekttürbänder „Objecta 2541/160/56-4“ für ein Türgewicht bis 160 kg pro Paar und die Band­aufnahmen „Objecta STV113/56 3-D“ für ein Türgewicht bis 200 kg pro Paar zum Einsatz, bei der sich die  Tasche dank patentierter Fixierung durch die hohl ausgeführten Jus­tierspindeln zusätzlich befestigen lässt. 3D-Bandaufnahmen adaptieren die Zargenkonstruktion und erlauben das Justieren der Tür in Höhe, Tiefe und Seitenspiel ganz ohne Demon­tage. Für zusätzliche Stabilität sorgen Sicher­heitsstifte oder Tragzapfen.

 

Mit der Produktfamilie „Objecta“ konzipierte Basys ein ebenso funktio­nales wie ästhetisches Türenbandsystem, das sich auf eine hohe Fre­quenz an Öff­nungs- und Schließvorgängen einstellt und dabei über seine gesamte Einsatz­dauer wartungsfrei funktioniert. Dafür sorgt die hoch­wertige Lagertechnik, bei der Bundbuchsen mit vergrößerten Laufflä­chen reibungsarm in einen Spezial­kunststoff eingebettet sind. „Objecta“-Türbänder sind nach DIN EN 1935 ge­prüft und zertifiziert und entsprechen den CE-Bandklassen 11 respektive 14.

 

Eine Stiftsicherung, die allen „Objecta“-Türbändern eigen ist, unter­scheidet das Produkt vom sonst üblichen Standard. Die als Fixierstifte fungierenden Madenschrauben erfüllen den Zusatznutzen der Ein­bruchhemmung, weil sie bei geschlossener Tür verhindern, dass sich der Tragbolzen löst und die Achse ohne Weiteres heraustreiben lässt. Aber auch Anforderungen an den Rauch-, Brand- und Schallschutz sowie die Fluchtsicherheit lassen sich mit den Objekt­bändern abbilden.

 

Angeneh­mer Nebeneffekt: Die Bänder lassen sich für links und rechts öffnende Türen gleichermaßen verwenden, so dass aufwendige Umbau­ten entfallen. Sie sind in allen gängigen Oberflächen, Ausführungen, Ma­ßen und Sondermaßen erhältlich. Die Beschläge sind komplett vormontiert.

 

Fotograf:Daniel Vieser . Architekturfotografie, Karlsruhe – alle Rechte vorbehalten. www.dv-a.de
Türenhersteller:Krebbers, www.krebbers.de