Information der Geschäftsleitung

Sehr verehrte Kunden und Geschäftspartner,
wir alle stehen vor einer außergewöhnlichen Herausforderung, die wir ausschließlich gemeinsam meistern können. Für uns als Hersteller bedeutet das, zahlreiche Maßnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit unserer Kunden, Lieferanten sowie vor allem die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu gewährleisten.
Die BaSys-Bartels Systembeschläge GmbH produziert am Standort Kalletal in Ostwestfalen-Lippe (NRW). Aufgrund unserer hohen Fertigungstiefe und einem aufgestockten Lagerbestand stellen wir eine weiterhin gute Lieferfähigkeit sicher.
Wir sind nach wie vor zu den üblichen Geschäftszeiten für Sie erreichbar – telefonisch, per E-Mail oder per Fax. Das bedeutet, dass Ihre Bestellungen bei uns schnell erfasst und bearbeitet werden. BaSys steht zum Standort Deutschland und zu den Menschen in der Region. Das gilt besonders in schwierigen Zeiten.
Wir wünschen allen Geschäftspartnern sowie allen Helfern in der Corona-Krise Durchhaltevermögen und weiterhin viel Gesundheit.
Beschläge mit Ideen
zurück zur Übersicht

Hält dicht: Neue Justiertechnologie für verdeckt liegendes Haustürband

Das „Masterband FX2 120 3-D FD“ er­fährt eine einschneidende Verän­derung. Basys verlagert auch die seitliche Falzluftjustierung des dreidi­mensional justierbaren Bandes ins Zargenteil. Das hat zur Folge, dass die Dichtigkeit der insbesondere Witterungseinflüssen und Tempera­turschwankungen ausgesetzten Außentü­ren bei der Justage nicht mehr beeinträchtigt wird.

 

Mit dem „Masterband FX2 120 3-D FD“ präsentierte das Unternehmen auf der BAU 2015 erstmals ein verdeckt liegendes Türband für überfälzte Haus- und Wohnungsabschlusstüren mit 18 mm Überschlag und Flügeldichtung. Bei der Justierung der seitlichen Falzluft mit einem Spielraum von plus/minus drei Millimetern kam es allerdings mitunter zur Verschiebung der flügelseitigen Aufdeckdichtung – mit negativen Auswirkungen auf das für Haustüren wesentliche Kriterium der Dichtigkeit.

 

Basys erkannte das Optimierungspotenzial und verlagerte die seitliche Falzluftjustierung. Beim neuen Modell liegen nun alle drei Justierarten – auch die Höhenverstellung und der Anpressdruck der Dichtung – im Zar­genteil des Bandes. Das Flügelteil und die vom Band umschlossene Auf­deckdichtung bleiben bei der Justage unangetastet. Von außen betrach­tet und bei geschlossener Tür bleibt das Band verdeckt.

 

Das optimierte Modell löst das bestehende ab. Lediglich die Frästasche im Türrahmen muss von 21 auf 25 Millimeter vertieft werden. Die Au­ßenabmessungen und -konturen bleiben gleich.

 

In der Kategorie „Excellent Product Design – Building and Elements“ er­hielt das „Masterband FX2 120 3-D FD“ bereits eine der begehrten „Winner“-Auszeichnungen beim German Design Award. Es weist eine Tragfähigkeit von 120 Kilogramm pro Paar auf, ist wartungsfrei gelagert und dreidimensional einstellbar – neuerdings ohne negative Auswirkun­gen auf die Dichtigkeit der Haustür.

 

Download

Beim alten Modell des „Masterband FX2 120 3-D FD“ lag die seitliche Falzluftjustierung noch im Flügelteil des für Haustüren entwickelten verdeckt liegenden Bandes. Bei der Justierung kam es allerdings mitunter zur Verschiebung der flügelseitigen Aufdeckdichtung – mit negativen Auswirkungen auf das für Haustüren wesentliche Kriterium der Dichtigkeit. Foto: BaSys

Download

Beim neuen Modell des „Masterband FX2 120 3-D FD“ liegen nun alle drei Justierarten – die seitliche Falzluftjustierung, die Höhenverstellung und der Anpressdruck der Dichtung – im Zargenteil des Bandes. Das Flügelteil und die vom Band umschlossene Aufdeckdichtung werden bei der Justage nicht bewegt. Foto: BaSys

Download

Das „Masterband FX2 120 3-D FD“ erhielt bereits eine der begehrten „Winner“-Auszeichnungen beim German Design Award. Es weist eine Tragfähigkeit von 120 Kilogramm pro Paar auf, ist wartungsfrei gelagert und dreidimensional einstellbar – neuerdings ohne negative Auswirkungen auf die Dichtigkeit der Haustür. Foto: BaSys